Carolin Lenz

Aufrechnung gegen Unterhaltsforderung


NJW- Spezial 3/2017, S. 68 f.

Wohlbekannt ist die verkürzte Formulierung, eine Aufrechnung gegen Unterhaltsansprüche sei nicht zulässig. Von diesem Grundsatz gibt es jedoch Ausnahmen. Diese gilt es bei der Frage, ob der Unterhaltspflichtige den überzahlten Unterhalt aus der Vergangenheit oder andere Erstattungsansprüche mit dem Anspruch auf laufenden oder künftigen Unterhalt verrechnen kann, im Blick zu haben.