Erkan Elden B. Sc.

Direktvergleich im Versorgungsausgleich


NJW- Spezial 1/2017, S. 4 f.

Nach § 2 II VersAusglG unterfallen dem Versorgungsausgleich regelmäßig nur Anrechte, die auf Zahlung einer Rente gerichtet sind. Hiervon gibt es eine praxisrelevante Ausnahme: Gemäß § 2 II Nr. 3 Hs. 2 VersAusglG sind Anrechte unabhängig von ihrer Leistungsform auszugleichen, wenn sie nach dem Betriebsrentengesetz oder nach dem Altersvorsorge-Zertifizierungsgesetz abgeschlossen sind. Es ist streitig, wie mit Anrechten umgegangen werden soll, die ihre Eigenschaft während der Ehezeit wechseln.