Frieder Backu

Datenschutzrechtliche Relevanz bei Online-Spielen


Seit dem Videospiel Pong von Atari haben sich Computer-Games sowohl in technischer als auch in wirtschaftlicher Hinsicht fundamental weiterentwickelt. Die ersten Konsolen wurden abgelöst durch Spiele, die auf Cartridges, Kassetten, Disketten, CDs oder DVDs gespeichert waren. Im Laufe der Zeit hat die Leistungsfähigkeit und Komplexität von Computerspielen und Spielekonsolen stetig zugenommen. Seit der Verbreitung des Internet können Computerspiele nicht nur herunter geladen werden, vielmehr wird über das Netz gespielt. Es findet ein Austausch von Daten und Informationen zwischen Spielern und Anbietern, aber auch den Spielern untereinander statt. In der Folge steigt die datenschutzrechtliche Relevanz von Online-Games. Im Rahmen des Beitrags in der Zeitschrift ZD wird ein Überblick über datenschutzrechtliche Problemstellungen gegeben.

Fundstelle: ZD 2012, 59 ff.