Dr. Hilmar Erb

18.11.2016 in München: Vortrag zum Umsatzsteuerstrafrecht


Am 18.11.2016 hält Dr. Hilmar Erb in München für die Deutsche Anwaltakademie ein ganztägiges Seminar zum Umsatzsteuerstrafrecht.

Die Umsatzsteuer ist die aufkommensstärkste Steuer in Deutschland - ein weites Feld, komplex und schwierig zu handhaben. Entsprechend vielfältig sind die Fehlerquellen, die zu Steuerverkürzungen führen. Gleichzeitig nimmt die Umsatzsteuerhinterziehung eine herausragende Stellung unter den Steuerdelikten ein, wobei der Umsatzsteuerbetrug durch Karussellstrukturen in der öffentlichen Wahrnehmung die Hauptrolle spielt. Der Staat reagiert intensiv auf diese Betrugsfälle, aber auch auf alltägliche umsatzsteuerliche Unregelmäßigkeiten. Neben einem verschärften Steuerstrafrecht haben die Unternehmen und Unternehmer damit zu kämpfen, dass sie umsatzsteuerliche Fehler nicht mehr so gefahrlos korrigieren können wie in der Vergangenheit.

Gemeinsam mit Steuerberater Lukas Hechl erläutert Dr. Hilmar Erb anhand des Umsatzsteuersystems, welche gesetzlichen Anforderungen an den Unternehmer gestellt werden und wo haftungsträchtig Fehlerquellen lauern. Er schlägt den Bogen von steuerlichen Unregelmäßigkeiten zu strafrechtlich relevantem Verhalten, zeigt Ermittlungsmöglichkeiten der Behörden auf und gibt Hinweise, wie Unternehmer ihre Haftungsrisiken einschränken können.

Schwerpunkte:
* Die Struktur des Umsatzsteuerrechts (UStG und Mehrwertsteuer-Systemrichtlinie)
* Sorgfaltspflichten des Unternehmers
* Strafrechtliche Typenmerkmale der Umsatzsteuerhinterziehung
* Besonderheiten im Straf- und Besteuerungsverfahren
* Haftungsträchtige Situationen
* Umsatzsteuerbetrug ("Karusselle"): Risiken auch für den redlichen Unternehmer
* Haftungsvermeidung: Korrekturen, Selbstanzeigen und Tax Compliance


Weitere Informationen